sample

Strategische Asset Allocation

Die strategische Asset Allocation bildet die langfristige Strategie ab, deren Ertrags- und Risikoeigenschaften mit der jeweiligen Risikotragfähigkeit bestmöglich übereinstimmen. Sie ist die bedeutsamste Anlageentscheidung, da sie den maßgeblichsten Einfluss auf den längerfristigen Ertrag hat.

Um Ertragschancen zu nutzen, aber keine zu hohen Wertrückgänge zu erleiden, hat die BONUS Pensionskasse einen Asymmetrie-Ansatz entwickelt - den BONUS Asymmetric Investment Approach (BAIA). Dieser sieht vor, dass die strategische Asset Allocation so zusammengestellt wird, dass in Phasen fallender Märkte das Verlustpotential möglichst gering gehalten und in Phasen steigender Märkte das Ertragspotential in hohem Ausmaß ausgeschöpft wird.

Es kommen derzeit Investments aus folgenden Haupt-Anlageklassen zum Einsatz:

  • Europäische Anleihen
  • Anleihen Held-to-Maturity
  • Globale Anleihen
  • Wandelanleihen
  • Aktien
  • Immobilien
  • Sonstige Anlageklassen

Diese Anlageklassen sind zum Teil noch nach Subsegmenten feiner granuliert, sodass ein möglichst breites Spektrum zur Steuerung der Veranlagung genutzt wird.